Kulturverein Blankenfelde e.V.
Kulturverein Blankenfelde e.V.

Kunst und Kultur im Kulturverein Blankenfelde

Willkommen

 

im Kulturverein Blankenfelde e.V., welcher sich überparteilich der Förderung von Kunst und Kultur verpflichtet fühlt. Neben einer vielfältigen Veranstaltungstätigkeit betreiben wir heimatgeschichtliche Forschungen und sammeln und bewahren wichtige Zeugnisse der Ortsgeschichte.

 

Gerne möchten wir Sie einmal als Gast unserer Ausstellungen, Lesungen, Gesprächsabende sowie Musik- und Filmveranstaltungen begrüßen.

Mitteilung des Kulturvereins Blankenfelde

 

Seit 16.09. befindet sich eine neue Ausstellung in den Räumen der „Alten Aula“ von großer heimatgeschichtlicher Bedeutung

       

Bruno Taut  Architekt – Künstler – Theoretiker

 

Bruno Taut ist international wie national und regional eine außerordentliche Persönlichkeit. Der Verein „Historisches Dorf Dahlewitz“ und der Kulturverein  Blankenfelde haben gemeinsam aus Anlass seines 80.Todestages  diese Ausstellung initiiert. Sie basiert auf langjährigen Recherchen von Frau Vera Seidel in Zusammenarbeit mit dem Baukunstarchiv Berlin.

Taut lebte von 1919/20 bis zu seiner Emigration 1933 in Dahlewitz und baute dort in der Wiesenstraße sein Wohnhaus, das sogenannte Tortenstück. Er hat Großes geleistet im sozialen Wohnungsbau in Berlin und anderen Städten, hat das Bauen revolutioniert. Vier seiner Siedlungen sind ins Weltkulturerbe  aufgenommen wurden. Auch in Japan und der Türkei, seinen Exilländern, ist er hoch anerkannt und bekannt.

Wir denken, dass diese Ausstellung einen großen Beitrag zu Geschichtsbewusstsein und Heimatverbundenheit, auch zum Kennenlernen seines Wohnortes für alle neuen Bewohner unserer Gemeinde   beitragen kann. Das Bürgerhaus in Dahlewitz trägt seinen Namen, ein Musikensemble ebenfalls.  Die Frage „Wer war Bruno Taut“  dürfte doch sehr von großem allgemeinem Interesse sein.

Deshalb möchten wir  noch einmal auf diese Ausstellung aufmerksam machen.

Bei entsprechender Anmeldung kann sie immer an Werktagen von 9 – 12 Uhr besucht, oder ein Termin vereinbart werden. Auch vor unseren Veranstaltungen ab 18 Uhr ist sie geöffnet.

 

Um Berufstätigen den Besuch zu ermöglichen, werden wir an folgende Samstagen

 27. 10.;   17.11.;   24.11.; 1.12. und 15.12.    von 10 – 12 Uhr die Ausstellung öffnen.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie  und Ihre Gäste Gebrauch davon machen.

 

Siegrid Sohr

Vorsitzende des Kulturvereins

Mitteilung

 

Da die Nachfrage nach der Broschüre „Das Schloss Blankenfelde“ groß ist, haben wir eine zweite Auflage gedruckt. Sie ist ab sofort, wie alle anderen im Kulturverein erschienenen Publikationen, im Büro des Vereins und in der Buchhandlung Blankenfelde erhältlich.

 

Zu den Fotos:

Der Einband der Broschüre zeigt eine Zeichnung des Schlosses von Kurt     Behlendorf  (1899 – 1995).

Die Postkarte, ein Aquarell von Jürgen Feustel, ist im Kulturverein erhältlich.

Die Gesamtheit der im Kulturverein erschienenen Jahrbücher zur                            Heimatgeschichte Blankenfeldes, herausgegeben von Bernd Heimberger.

 

Wer also mehr wissen möchte über das Schloss als in dem Artikel „Schlossherr mit Frauenmagazin“ vom 27. Mai in der MAZ zu lesen war, kann diese Broschüre käuflich erwerben oder folgt unseren Veröffentlichungen in regelmäßigen Teilen auf unserer Homepage „Das Schloss“.

 

Vorstand des Kulturvereins

Kulturverein

Blankenfelde e.V.

Zossener Damm 2

15827 Blankenfelde

 

Tel.: 03379/374482

oder 03379/5821360

Email: kultblank@web.de

 

Sprechzeiten:

Dienstag: 9:00 - 12:00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kulturverein Blankenfelde e.V.