Kulturverein Blankenfelde e.V.
Kulturverein Blankenfelde e.V.

Am 15.11.2019 gastierte der junge britische Pianist und Beethovenliebhaber Christopher Sayles in der "Alten Aula". Mit seiner einfühlsamen Interpretation der Beethoven-Sonaten Nr. 9, 12,13 und 14 auf dem Flügel hat er das Publikum sehr begeistert und es dankte mit stürmischen Beifall.

Am 18.10.2019 erfreuten uns das preisgekrönte Ensemble „Duo Fidelio“ mit besonders heller  lebensbejahender Musik.

Luiza Labouriau (Violine) und Seunghwan Severino Kim (Piano) spielten unter dem Titel „Voller Lebensfreude - optimistische Werke, bekannte Sonaten von den großen Meistern Mozart, Brahms und Prokofjew“, und Romanzen von Clara Schumann.

Am 04.10.2019 begeisterte Heinz Klever mit seinem politischen Kabarett "Wer immer mit dem Schlimmsten rechnet, hat meistens eine gute Zeit" das Publikum der "Alten Aula". Standpunkte zur Lage, Sketche, Songs und Parodien mit hoher Pointendichte sorgten für ein optimales Training des Gehirns und der Lachmuskeln.

Catfish Row in der "Alten Aula"

Große Musik in kleiner Besetzung gleichsam im Taschenformat war am Freitagabend in der voll besetzten „Alten Aula“ zu erleben. Arrangements, die ein ganzes Orchester ersetzen, hohe Virtuosität und Sinnlichkeit begeisterten das Publikum und führten zu lang anhaltendem Beifall.

Ein fantastischer Abend mit der Musik von George Gerswhin und Duke Ellington, dargeboten von dem Berliner Trio „catfish row“.

Am 15. September 2019 wurde die Fotoausszellung "Körper und Raum" mit ener Vernissage eröffnet. Sie wurde musikalisch umrahmt von Tilmann Sult am Piano. Die beiden Fotografen Martin Feline und Amaury Wenger zeigen sich in der Ausstellung als Künstler und nicht als Alltagsfotografen. Martin Feline stellt die Ästhetik des Menschen und Amaury Wenger die Interaktion zwischen Architektur und Mensch in den Vordergrund bei dieser Ausstellung.

Am 29.06.2019 lud der Kulturverein zum traditionellen 16. "Aula-Park-Abend" ein. 2004 als Dankeschön-Veranstaltung für die fleißigen Helfer, die den Park geschaffen hatten erstmals durchgeführt, ist es heute der Abschluss der Veranstaltungsreihe des ersten Halbjahres und der Dank an alle unermüdlichen Helfer. So sorgten diese Helfer auch wieder für reichlich Getränke um die extremen Temperaturen zu meistern und einen Imbis der unter den herrlichen Bäumen des Parks den Besuchern mundete.

Für den kulturellen Teil  sorgte Matthias Nitsche, der Frontmann der Band "Cantare" mit lateinamerikanischen Instrumenten und Rhythmen für stimmungsvolle Unterhaltung und entführt die Zuhörer  u.a. mit Panflöte und Cuatro in die Hochlagen der Anden.

Die Hobbykünstler malten unentwegt und hatten für jeder Frage der Besucher ein offenes Ohr.

Mit Unterhaltungsmusik von Birgit und Màtyàs aus Ludwigsfelde ging ein schöner Abend zu Ende.

 

Der 21.06.2019 war  ein wirklich toller Abend zur Sommersonnenwende mit Freddie K. in der "Alten Aula" - ein wunderbares Konzert "celtic soul" - eine Stimme mit voller Klangbreite- viel Wissenswertes über die keltischen Harfen, die Völker und ihre Bräuche.
Voller Begeisterung hat das zahlreich erschienene Publikum die ziemlich hohen Temperaturen ausgehalten.

 

Am 24.05.2010 gestaltete die Diseuse und Schauspielerin Alix Dudel mit ihrer tiefen und klangvollen Stimme einen Abend voller Lyrik und Gesang zu der zeitlosen, volksnahen und empfindsamen Dichterin Mascha Kaléko mit dem Titel "Sozusagen grundlos Vergnügt". Einfühlsam wurde sie dabei von Sebastian Albert auf der Gitarre unterstützt. Mit stürmischem Beifall bedankten sich die Besucher der "Alten Aula"  für das beeindruckende Konzert.

am 19. Mai 2019 führte unsere 14. Kulturtour nach Rathenow mit einer Führung durch den historischen Stadtkern und in der St. Marien - Andreas - Kirche. Nach dem Mittagessen im "Zum Alten Hafen" ging unsere Reise weiter nach Stölln, dem Standort der IL62. Im Anschluss besuchten wir Großderschau mit seinem Kolonistenhof und der Kolonistenkiche. Mit dem Schaubuttern und Verkostung mit frischem Brot, der Führung auf dem Gelände und im Museum, den Gedichten und Geschichten auf  Plattdeutsch bei Kaffee und Kuchen bekamen wir einen Einblick in das Landleben von einst bis heute. Das anschließende Konzert in der Kolonistenkirche zur Eröffnung der Orgelwoche war sehr beeindruckend und ein schöner Abschluss unserer 14. Kulturtour.

am 12.05.2019 erlebten die zahlreichen Besucher der "Alten Aula" die feierliche  Eröffnung der von thematischer und gestalterischen Vielfalt getragenen "18. Kreisoffenen Ausstellung der Hobbykünstler". Die einführenden Worte von Frau Traute Döring über die Entwicklung und Bedeutung dieser 18. Ausstellung wurden durch die Laudatio von Frau Andrea Bigalke zur Hobbykunst und deren Stellenwert abgerundet. Die musikalische Umrahmung übernahmen die Violinistinnen Franziska Mößler und Philine Hönich der Regenbogen- Musik- und Kunstschule. Es war ein gelungener Nachmittag der Freude, des Staunens, des Vergleichens und des Erfahrungsaustausches.

Liebhaber der klassischen Musik erlebten am 26.April in der

"Alten Aula" Keltische Lieder und barocke Sonaten vom

Duo "La Vigna". Darunter die Sonaten Quadro von Daniel Purell und die F-Dur Sonate von Georg Friedrich Händel. 

Theresia Stahl (Blockflöten) und Christian Stahl (Laute und Theorbe) begeisterten die Zuschauer durch ihr emotionales, leidenschaftliches, einfach virtuoses Spiel und ernteten viel Beifall.

 "Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse"

Dieses Motto von Gerhard Gundermann trifft auf den 12. April 2019 für alle Besucher der "Alten Aula" zu. Mehr als ein unvergesslicher Abend war dieses Kinoerlebnis "Gundermann". Nicht nur der Film an sich, die Persönlichkeit Gundermanns als singender Baggerfahrer, sondern wie es Regisseur Andreas Dresen mit großer Feinfühlgkeit gelang, diesen außergewöhnlichen Menschen "Gundi" für das Publikum nacherlebbar zu machen, begeisterte alle Anwesenden. Absoluter Höhepunkt war natürlich, das der Anwesende Andreas Dresen uns Einblick gab in die Entstehung des Filmes, die langjährige, nicht problemlose Arbeit, uns hinter die Kulissen schauen ließ und Antworten  auf zahlreiche Fragen der Gäste gab. Wir alle hätten noch viel länger, diesem sympathischen Regisseur zuhören können. Musikalisch umrahmt und dadurch noch kompletter gemacht hat der Leierkastenspieler Dieter Popp, der die schönsten Gundermann-Lieder sang.

am 05.04.2019  begeisterte Robert Niemann die Besucher der "AltenAula" mit seiner unsagbar hinterhältigen Nettigkeit ( wie einmal der Chefredakteur des Eulenspiegelverlages formulierte) mit seiner satirischen Lesung "Steter Tropfen fängt den Wurm".

am 22.03.2019 erlebten die Besucher der "Alten Aula" eine mit Musik untermalte Lesung aus Theodor Fontanes Werk "Von vor und nach der Reise". Die Schauspielerin Marina Erdmann und die Pianistin Insa Bernds begeisterten das Publikum.

am 05.03.2019 besuchte der RBB Bereich zibb die Ausstellung Kritische Plakate BER von Klaus Lubina.

am 22.02.2019 entführte Andy Mokrus, der Pianist und Komponist die Besucher der "Alten Aula" mit seinen Werken. Eine Verbindung zeitgenössischer und historische Komponisten, eine musikalische Umsetzung seiner Reisen und eine Entführung der Zuhörer in eine Welt schillernder Klangfarben. Mit  stürmischen  und anhaltendem Beifall drückte das Publikum seine Begeisterung aus.

am 01.02.2019 erlebten die Besucher der "Alten Aula" den begnadeten Gitarristen und Sänger Uli Kirsch mit seiem Programm Irisch Folk. Er begeisterte das Publikum und es dankte mit stürmischen Beifall.

am 27.01.2019 eröffnete die LEIGA, Galerie - Erste Etage in der "Alten Aula" mit einer Vernissage die Ausstellung Protest-Plakate BER von und mit Klaus Lubina. Die Schirmherrschaft übernahm der Abgeordnete des Landtages Christoph Schulze. Für  die musikalische Umrahmung sorgte der Saxephonist Christoph Sinnen. Im Anschluss konnten sich die Besucher in gemütlicher Atmosphäre über die Exponate austauschen.

am 18.01.2019 stellte Michaela Barthel den Besuchern der "Alten Aula" den Inhalt ihres Buches "Die Vollwertfibel für die ganze Familie" vor. Darüber hinaus zeigte sie auch an praktischen Beispielen, wie schmackhaft vitalstoffreiche Vollwert-kost sein kann. Die Gemeinschaftsveranstaltung des Kulturvereins mit dem Blankenfelder Buchhandel fand großes Interesse.

am 14.12.2018 war der berühmteste  Bruno Taut-Forscher  und Publizist in Japan, Prof. Tatsuaki Tanaka, eigens zu dieser Ausstellung mit seiner Frau aus Tokio gekommen. Es gab eine sehr interessante und beeindruckende Gesprächsrunde in der "Alten Aula". Dabei kam es zu hoch emotionalen Begegnungen zwischen dem Professor und der Enkelin B. Tauts, Frau Christine Schily, die auch ihre Tochter Jenny Schily mitbrachte.

Der Bürgermeister unserer Gemeinde übergab Prof. Tanaka ein Geschenk, das vom Kunstschmied Mohrmann-Dressel gefertigt wurde und die Freundschaft zwischen Deutschland und Japan symbolisiert. Die Ortsvorsteher, Abgeordnete der Gemeinde-vertretung, Mitglieder der beiden Vereine und Freunde der Ehrengäste führten anregende Gespräche.

Anschließend besuchten wir Frau Dippner im Tauthaus. Auch hier gab es bewegende Momente der Begegnung mit und im Haus.

Leider kam es nicht zur Einweihung einer Hinweisstele am Tauthaus, da die beauf-tragte Firma Probleme bei der Herstellung hatte. Prof. Tanaka sollte sie enthüllen. 

Für den Kulturverein war das ein würdevoller Ausklang des zweiten Halbjahres 2018.

am 09.12.2018 zum 15. Adventsfest in und um die "Alte Aula" fand jeder Besucher etwas nach seinen Vorstellungen. Von kulinarischen Köstlichkeiten bis zu Weihnachts-geschenken bestand ein reichhaltiges Angebot. Über 50 Aussteller sorgten für das Wohlergehen der Gäste. Die kleinen Besucher erfreute der Weihnachtsmann und großes Interesse fand bei ihnen die Märchenstube und das Angebot zum selbständigen Basteln sowie Modelieren. Für die vorweihnachtliche Stimmung sorgten:

Die Trommler aus der Partnerstadt Kretinga,

der Sniorenfrauenchor Blankenfelde,

der Blankenfelder Karneval Club e.V.,

das Doppelquartett ACHT im EINklang,

der Männerchor "Deutsche Eiche" Blankenfelde 1882 e.V. und

das Blasorchester der ev. Kirche Blankenfelde.

 

am 30.11.2018 gestaltete der Journalist Helmut Uwer einen literarisch- musikalischen Abend unter dem Titel "Rocking Rollator" in der "Alten Aula".

am 27.11.2018 waren Schüler einer 10. Klasse der Herbert Tschäpe-Oberschule Dahlewitz im Rahmen ihres Kunstunterrichtes in der Bruno Taut-Ausstellung in der "Alten Aula". Gut vorbereitet von ihrer Lehrerin Frau Voigt erarbeiteten sie ihre Aufgaben zur Architektur Bruno Tauts sehr interessiert und intensiv, machten sich mit seinen Vorstellungen und Forderungen an die moderne Architektur vertraut.

am 03.11.2018 spielte das Katzer - Streichquartett in der "Alten Aula" Werke von Mozart, Haydn, Nardini und Wolf. Es bot einen ganz besonderen Hörgenuss. Die Besucher dankten dem Quartett mit stürmischen Beifall.

am 19.10.2018 entführte Roger Tristan Adao die Besucher der "Alten Aula" mit seiner begeisterten Spielfreude auf der Gitarre nach Spanien. So auch der Titel seines Konzertes "Danza andaluza - Tänze und Fantasien aus Spanien"

am 05.10.2018 begeisterte die Besucher der "Alten Aula" Frau Konstanze John am Flügel. Aus ihrer Konzertreihe "Musik im Kontext" war es "De Bussy oder Mr. Chroche". Eine Hommage an Claude Debussy zu seinem 100. Geburtstag. Mit stürmischen Beifall dankte das Publikum.

am 21.09.2018 war Oliver Jaeger mit seinem Konzert "mediterran - atlantico" in der "Alten Aula". Eine Musik  zwischen Folklore und Klassig. Dabei kamen Gitarre, Bandoneon und Synphonetta zum Einsatz. Besondere Beachtung fanden bei den Besuchern die beiden letzteren nicht alltäglichen Instrumente. 

am 16.09.2018 eröffnete in der "Alten Aula"  feierlich die "Bruno-Taut-Ausstellung" aus Anlass seines 80. Todestages. Diese Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit dem Verein "Historisches Dorf Dahlewitz e.V." gestaltet und von den zahlreichen Besuchern sehr interessiert war genommen. Frau Dr. Albrecht würdigte die große Bedeutung des Architekten, Künstlers und Thoretikers Bruno Taut für das Baugeschehen im In- und Ausland bis heute. Die musikalische Begleitung übernahm das "Tauthaus- Ensemble-Dahlewitz".

am 14.09.2018 begeisterte der Film "Die Anfängerin" in Anwesenheit der Eiskunstlaufweltmeisterin Christine Stüber-Errath die Besucher der "Alten Aula". Mitreißend berichtete sie über die Entstehung des Filmes und ihre Arbeit an ihrer Kür für diesen Film.

am 7.09.2018 erlebten die Besucher  der "Alten Aula" ein Klavierkonzert mit Manfred Reuthe unter dem Titel "Ritterliche Eleganz und glühende Gefühle". Mit seinem virtuosen Spiel und den ausgewählten Werken von W.A. Mozart, Franz List,Marice Ravel, Edvard Grieg und Frederic Chopin traf er genau die Erwartungen des Publikums. Es dankte mit stürmischen Beifall.

Bei wunderbarem Wetter erlebten 50 Teilnehmer der 13. Kulturtour  einen herrlichen Tag im Spreewald. Die Schinkelkirche und die letzte Dreifachwindmühle in Straupitz brachten manchem Teilnehmer neue Erkenntnisse. Mittagessen im alten Bahnhof in Burg, der nun eine sehr spezielle Gaststätte beherbergt. Die Getränke kommen mit einer Modelleisenbahn an den Tisch. Das Essen hat allen sehr gut geschmeckt. Sehr erholsam war die anschließende Kahnfahrt durch das Gewässernetz des Spreewaldes, am Nachmittag konnten wir in Motzeks Ladenstraße die Verkaufskultur der Jahrhundertwende 19. zum 20. Jahrhundert nachvollziehen, einmalig, was da zusammengetragen und persönlich von Herrm Motzek vorgestellt wurde. Einfach sensationell!!

Als Überraschung gab es zum Abschluss noch ein Programm des Deutsch-Sorbischen Tanzensembles auf dem Festplatz. Wir waren alle beeindruckt.

 

am 23.06.2018 erlebten die Besucher den alljährlichen "Aula-Park-Abend". In diesem Jahr wurde die Veranstaltung mit einer beeindruckenden Austellung über "Historische Radio und Filmtechnik" ergänzt. Für das Nachmittagskonzert sorgten die "Tostonettis".

am 01.06.2018  begeisterte Chistopher Sayles die Besucher der "Alten Aula" mit seinem virtuosen Klavierkonzert. Zu hören waren die Klaviersonaten Nr. 5 c-mol op 10 Nr.1,  Nr. 6 f-dur op 10 Nr.2, Nr. 7 d-dur op 10 Nr. 3 und Nr. 8 c-moll op 13 "Pathetique" von Ludwig van Beethoven.

am  25.05.2018  kamen  viele  Besucher zu dem außergewöhnlichen Konzert von Ulrike Eckart auf der Mandoline und Armin Thalheim auf dem Klavier in die alte Aula. Die beiden Künstler verstanden das Publikum zu begeistern.

am 13.05.2018  wurde die 17. Kreisoffene Ausstellung der Hobbykünstler in der LEIGA, Galerie - Erste Etage eröffnet. Die musikalische Umrahmung erfolgte durch de ebenfalls ausstellenden Hobbykünstler Petro Popik auf dem Akkordeon.

am 27.04.2018 zeigte das Turmalin-Theather das Einmanntheaterstück "Die Marquise von O..." nach Heinrich von Kleist mit der Schauspielerin Cornelia Gutermann-Bauer und dem Regiseur Günter Bauer in der "Alten Aula". Lange anhaltender Beifall würdigten die enormen künstlerischen Leistungen.

am 20.04.2018 begeisterten Sonja Walter mit Gesang und Andreas Wolter am Klavier die Besucher der "Alten Aula" mit Musik und Lyrik unter dem Motto "Lasst Blumen singen".

am 16.03.2018 war  die  erfolgreichste  Berliner  Eiskunstlaufmeisterin  Christine Stüber-Errath (Weltmeiserin, dreifache Europameisterin und Olympiabronze 1976) in der "Alten Aula", um mit einer keinen Show ihr Buch "Meine erste 6,0" vorzustellen. Es war nicht zu übersehen, dass sie auch mit 60+ von ihrem jugendlichen Esprit nichts verloren hat. Das Publikum war begeistert und dankte mit stürmischen Beifall.

am 02.03.2018 erlebten die begeisterten Gäste der "Alten Aula" Clemens Kröger am Piano und Daniel Sorour am Violoncello mit Werken von Granados, Cassado, de Falla, Lennon/Mc Cartney, Mercury/Queen, Schubert, Pärt, Jobim,Piazzolla, Lopez und Paganini.

am 22.02.2018 gestalteten die Schauspielerin Esther Esche und der Cello-Virtuose Andreas Greger eine Lesung mit Musik über Eberhard Esche. Ein großartiger Abend, den die Besucher der "Alten Aula"  mit stürmischen Beifall bedachten.

am 02.02.2018 erlebte das Publikum eine satirische Zeitreise mit Texten von Erich Kästner unter dem Titel "Hurra, wir leben noch". Die Schauspielerinnen Renate Geißler, Angelika Neutschel und der Pianistin Irene Wittermann  begeisterten die Besucher der "Alten Aula"  und  die dankten den Interpreten mit stürmischen Beifall.

am 28.01.2018 eröffnete die LEIGA mit der neuen Ausstellung über Malerei und Grafik von Günter Böhme sowie Keramik und Plastik von Gudrun Kupsch. Beide Künstler verstanden es die Besucher von Ihren Arbeiten zu überzeugen.

am 19.01.2018 erlebte das Publikum in der "Alten Aula" einen künstlerischen Genuss und einen Eindruck von dem, was die talentierte Streicherin Karoline Eckarth aus ihrem Intrument zu holen vermag. Unterstützung erhielt sie von der Pianistin Akiko Yamashita.

Kulturverein

Blankenfelde e.V.

Zossener Damm 2

15827 Blankenfelde

 

Tel.: 03379/374482

oder 03379/5821360

Email: kultblank@web.de

 

Sprechzeiten:

Dienstag: 9:00 - 12:00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kulturverein Blankenfelde e.V.